Cetirizin axicur® 10 mg Filmtabletten
Wirkstoff: Cetirizindihydrochlorid Zusammensetzung: 1 Filmtablette enthält 10 mg Cetirizindihydrochlorid. Sonstige Bestandteile: Tablettenkern: Lactose-Monohydrat, Maisstärke, vorverkleisterte Stärke (Mais), Talkum, Magnesiumstearat [pflanzl.]. Filmüberzug: Hypromellose, Titandioxid (E171), Talkum und Macrogol 6000. Anwendungsgebiete: Bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren zur Linderung von nasalen und okularen Symptomen bei saisonaler und ganzjähriger allergischen Rhinitis sowie zur Linderung von Symptomen bei chronischer idiopathischer Urtikaria. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile oder Hydroxyzin oder andere Piperazin-Derivate. Keine Einnahme bei schwerer Niereninsuffizienz mit einer Kreatinin-Clearance unter 10 ml/min. Nebenwirkungen: Häufig: Müdigkeit, Mundtrockenheit, Unwohlsein, Übelkeit, Durchfall, Schwindel, Kopfschmerzen, Somnolenz, Pharyngitis, Rhinitis. Gelegentlich: Agitiertheit, Parästhesie, Bauchschmerzen, Juckreiz, Hautausschlag, Asthenie, allgemeines Unwohlsein. Selten: Überempfindlichkeit, Aggression, Verwirrtheit, Depression, Halluzinationen, Insomnie; Konvulsionen, Bewegungsstörungen; Tachykardie; Leberfunktionsstörungen (erhöhte Werte für Transaminasen, alkalische Phosphatase, Y-GT und Bilirubin; Urtikaria; Ödeme; Gewichtszunahme. Sehr selten: Thrombozytopenie, Akkommodationsstörungen, verschwommenes Sehen, Okulogyration, Tic, Synkope, Dyskinesie, Dystonie, Tremor, Dysgeusie, Dysurie, Enuresis, anaphylaktischer Schock, Quincke-Ödem, fixes Arzneimittelexanthem. Nicht bekannt: Gesteigerter Appetit, Suizidgedanken, Alpträume, Amnesie, Gedächtnisstörungen, Vertigo, Harnverhalt, Pruritus und/oder Urtikaria bei Beendigung der Einnahme; Arthralgie, akut generalisiertes, pustulöses Exanthem, Hepatitis. Enthält Lactose- Monohydrat. axicorp Pharma GmbH, 61381 Friedrichsdorf. Stand: Januar 2020

Cetirizin axicur® 10 mg Filmtabletten
Wirkstoff: Cetirizindihydrochlorid Zusammensetzung: 1 Filmtablette enthält 10 mg Cetirizindihydrochlorid. Sonstige Bestandteile: Tablettenkern: Lactose-Monohydrat, Maisstärke, vorverkleisterte Stärke (Mais), Talkum, Magnesiumstearat [pflanzl.]. Filmüberzug: Hypromellose, Titandioxid (E171), Talkum und Macrogol 6000. Anwendungsgebiete: Bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren zur Linderung von nasalen und okularen Symptomen bei saisonaler und ganzjähriger allergischen Rhinitis sowie zur Linderung von Symptomen bei chronischer idiopathischer Urtikaria. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile oder Hydroxyzin oder andere Piperazin-Derivate. Keine Einnahme bei schwerer Niereninsuffizienz mit einer Kreatinin-Clearance unter 10 ml/min. Nebenwirkungen: Häufig: Müdigkeit, Mundtrockenheit, Unwohlsein, Übelkeit, Durchfall, Schwindel, Kopfschmerzen, Somnolenz, Pharyngitis, Rhinitis. Gelegentlich: Agitiertheit, Parästhesie, Bauchschmerzen, Juckreiz, Hautausschlag, Asthenie, allgemeines Unwohlsein. Selten: Überempfindlichkeit, Aggression, Verwirrtheit, Depression, Halluzinationen, Insomnie; Konvulsionen, Bewegungsstörungen; Tachykardie; Leberfunktionsstörungen (erhöhte Werte für Transaminasen, alkalische Phosphatase, Y-GT und Bilirubin; Urtikaria; Ödeme; Gewichtszunahme. Sehr selten: Thrombozytopenie, Akkommodationsstörungen, verschwommenes Sehen, Okulogyration, Tic, Synkope, Dyskinesie, Dystonie, Tremor, Dysgeusie, Dysurie, Enuresis, anaphylaktischer Schock, Quincke-Ödem, fixes Arzneimittelexanthem. Nicht bekannt: Gesteigerter Appetit, Suizidgedanken, Alpträume, Amnesie, Gedächtnisstörungen, Vertigo, Harnverhalt, Pruritus und/oder Urtikaria bei Beendigung der Einnahme; Arthralgie, akut generalisiertes, pustulöses Exanthem, Hepatitis. Enthält Lactose- Monohydrat. axicorp Pharma GmbH, 61381 Friedrichsdorf. Stand: Januar 2020

Loratadin axicur® 10 mg Tabletten
Zusammensetzung: 1 Tablette enthält 10 mg Loratadin. Sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, Maisstärke und Magnesiumstearat. Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Therapie der allergischen Rhinitis und der chronischen, idiopathischen Urtikaria bei Erwachsenen und Kindern über 2 Jahren mit einem KG von mehr als 30 kg. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile. Nebenwirkungen: Häufig (Erwachsene u. Kinder über 12 Jahre): Somnolenz, Kopfschmerzen, Appetitsteigerung und Schlaflosigkeit. Sehr selten: Überempfindlichkeitsreaktionen (inkl. Angioödem und Anaphylaxie), Schwindelgefühl, Krämpfe, Tachykardie, Palpitation, Übelkeit, Mundtrockenheit, Gastritis, Leberfunktionsstörung, Ausschlag, Alopezie, Müdigkeit. Nicht bekannt: Gewichtszunahme. Häufig (Kinder von 2 bis 12 Jahren): Kopfschmerzen, Nervosität, Müdigkeit. Enthält Lactose. Packungsbeilage beachten. axicorp Pharma GmbH, 61381 Friedrichsdorf. Stand: August 2018

Loratadin axicur® 10 mg Tabletten
Zusammensetzung: 1 Tablette enthält 10 mg Loratadin. Sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, Maisstärke und Magnesiumstearat. Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Therapie der allergischen Rhinitis und der chronischen, idiopathischen Urtikaria bei Erwachsenen und Kindern über 2 Jahren mit einem KG von mehr als 30 kg. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile. Nebenwirkungen: Häufig (Erwachsene u. Kinder über 12 Jahre): Somnolenz, Kopfschmerzen, Appetitsteigerung und Schlaflosigkeit. Sehr selten: Überempfindlichkeitsreaktionen (inkl. Angioödem und Anaphylaxie), Schwindelgefühl, Krämpfe, Tachykardie, Palpitation, Übelkeit, Mundtrockenheit, Gastritis, Leberfunktionsstörung, Ausschlag, Alopezie, Müdigkeit. Nicht bekannt: Gewichtszunahme. Häufig (Kinder von 2 bis 12 Jahren): Kopfschmerzen, Nervosität, Müdigkeit. Enthält Lactose. Packungsbeilage beachten. axicorp Pharma GmbH, 61381 Friedrichsdorf. Stand: August 2018