Gesunder Sport des Monats: Joggen

Warum Joggen im Freien gerade jetzt sinnvoll ist…

Gerade in der jetzigen Ausnahmesituation des Coronavirus ist es wichtig, seinen Körper und das Immunsystem nicht zu vernachlässigen – besonders vor dem Hintergrund, dass die Fitnessstudios geschlossen sind. Hierbei sollte man sich aber unbedingt weiterhin an folgende Maßnahmen halten: Keine Berührungen, auf ca. 2 Meter Abstand zu anderen Läufern und vor sowie nach dem Joggen gründlich die Hände waschen. Spürt man jedoch erste Krankheitssymptome, sollte selbstverständlich auf Sport verzichtet werden. Solange man sich nicht in Quarantäne befindet oder keine Ausgangssperre verhängt wird, sollte man demnach gerade jetzt regelmäßig eine Runde durch den Park oder Wald joggen.

Studien zufolge ist das Joggen nicht nur bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen förderlich, sondern kann laut Gesundheitsexperten zum Stressabbau beitragen. Während des Laufens werden Glückshormone ausgeschüttet und Stresshormone wie Adrenalin und Cortisol abgebaut. Außerdem werden die Knochen gestärkt und man kann u.a. Osteoporose vorbeugen. Aber auch bei der Gewichtsreduktion spielt regelmäßiges Joggen eine wichtige Rolle, denn das Risiko von Krankheiten, wie z.B. Diabetes, lässt sich so mindern.



Quellen:
https://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/fitness/immer-mehr-menschen-unsicher-joggen-trotz-corona-warum-sport-im-freien-auch-jetzt-sinnvoll-und-moeglich-ist_id_11786813.html 
https://www.t-online.de/gesundheit/fitness/id_86757972/studie-50-minuten-joggen-pro-woche-erhoeht-lebenserwartung.html

©Boggy / AdobeStock