Neuer Rahmenvertrag – Auswirkungen und Folgen für die Importquote

Seit Juli gilt der neue Rahmenvertrag für die Arzneimittelversorgung zwischen Krankenkassen und Apothekern. Unter anderem wurde die Grundlage zur Berechnung der Importquote neu geregelt. Bislang war die Vorgabe, mindestens 5 % des Umsatzes mit Fertigarzneimitteln über Importe zu realisieren und davon eine Wirtschaftlichkeitsreserve i.H.v. 10 % zu bilden (entspricht 0,5 % Einsparung). Seit Juli gilt, dass Apotheken mindestens 2 % des Umsatzes über die Abgabe preisgünstiger Importe einsparen müssen.

Zudem wurden die Vorgaben für Importe umgestellt. Bislang mussten Importe pauschal immer mindestens 15 Euro oder 15 % günstiger sein als das Original, um als quotenrelevant zu gelten.

Seit Juli gibt es folgende, veränderte Preisstaffel:

  • Preis (Apb-VK) bis 100 Euro: Preisabstand zwischen Import und Original muss mindestens 15 % betragen (wie bisher auch)
  • Preis ab 100,01 Euro bis 300 Euro: Preisabstand muss mind. 15 Euro betragen
  • Importe mit mehr als 300 Euro müssen mindestens 5 % günstiger sein als das Original

Eine weitere Änderung betrifft die Quotenfähigkeit der Produkte. So sind künftig Medikamente unter Rabattvertrag von der Berechnung ausgeschlossen. Dies ist zudem auch der Fall, wenn ein Produkt generisch ist oder es sich um Biopharmazeutika oder parenterale Zytostatika handelt.

Bei Generika ohne Rabattvertrag, kann der Apotheker eines der vier preisgünstigsten Arzneimittel abgeben. Es darf kein Arzneimittel abgegeben werden, das teurer ist als das Verordnete. Für den Fall, dass ein Medikament nicht lieferfähig ist, gilt das nächst preisgünstige Medikament. Bislang konnte neben dem verordneten Arzneimittel eines der drei Günstigsten oder ein Import abgegeben werden.

axicorp steht seinen Kunden selbstverständlich auch hier partnerschaftlich zur Seite und unterstützt dabei, wirtschaftlich zu arbeiten und Einsparziele zu erreichen. Wir analysieren unser Produktportfolio ständig auf Preisgünstigkeit und forcieren den Abschluss von Rabattverträgen und erstellen jeden Monat aktuelle Sortimentsübersichten unserer quotenrelevanten Produkte.

Kontaktieren Sie gerne Ihren persönlichen Kundenbetreuer unter der kostenfreien Service-Hotline 0800-2940100!

Schauen Sie sich unser neues Erklärvideo über Parallel- und Reimporte an: